Gesundheitscoaching24

Gesundheit einfach gemacht

Gesundheitslotse – Schutz vor Handystrahlung

Mittwoch 21. März 2012 von Thomas M.

Einem Artikel der „Neue Anthropologie
Gesellschaft für biologische Anthropologie, Eugenik und Verhaltensforschung e.V.“ ist zu entnehmen:

Handystrahlung löst ADHS-ähnliche Symptome aus

Strahlenbelastung im Mutterleib führt zu Gehirn- und Verhaltensänderungen

Handystrahlung könnte die Gehirnentwicklung von Ungeborenen im Mutterleib stören. Hinweise darauf haben Forscher in Experimenten mit Mäusen gefunden. Setzten sie trächtige Mäuseweibchen der elektromagnetischen Strahlung eines Mobiltelefons aus, entwickelten deren Jungen später Verhaltensstörungen. Diese hätten denen von menschlichen Kindern mit der Aufmerksamkeitsstörung ADHS geglichen. Die im Mutterleib der Strahlung ausgesetzten Mäuse seien hyperaktiv, weniger ängstlich und hätten Gedächtnisprobleme gezeigt, berichten die Forscher im Fachjournal „Scientific Reports“.
Quelle: http://gfbaev.org/tag/elektrosmog/

Kommentar: Wir wollen auf die Technik nicht verzichten. Aber es gibt nicht nur „entweder – oder“ sondern „sowohl als auch“. Mit memonizern kann man sich sowohl gegen gefährliche Strahlung der Mobilfunkmasten schützen als auch vor der Strahlung des eigenen Handys. Diese Systeme kann man über mich beziehen.



Diesen Artikel mit anderen teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • TwitThis
  • Facebook
  • XING
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • LinkedIn
  • Webnews
  • MySpace
  • Tausendreporter
  • Faves
  • Print
  • email

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 21. März 2012 um 17:05 und abgelegt unter Allgemein, Dein Gesundheitslotse empfiehlt, Dein Gesundheitslotse informiert,, Dein Gesundheitslotse rät, Dein Gesundheitslotse warnt, Elektrosmog-Neutralisation, Gesundheit,. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

3 Kommentare über “Gesundheitslotse – Schutz vor Handystrahlung”

  1. NAILA schrieb:

    Geme4ss Anleitung werden die Crystalium Platten ja bei der Wand anhecrabgt, die gegen die Stf6rquelle des Elektrosmogs weist. Mein Tipp: Bei mir im Wohnzimmer habe ich sie einfach bei einem Mf6bel senkrecht dahinter gestellt. Ein Bekannter von mir hat sie hinter einem Bild befestigt. Dann sieht man die Crystalium Platte auch nicht und sie verrichtet trotzdem ihren Dienst

  2. admin schrieb:

    Es gibt bessere Lösungen als Crystalium Platten. Mit einem memonizer werden die pathogenen Informationen der Strahlung gelöscht, das Ionenfeld optimiert und der Staub in der Luft reduziert. Das Haus bzw. die Wohnung wird harmonisiert und so für ein wesentlich besseres Raumklima gesorgt. Die memonizer sind sehr einfach zu installieren; sie werden so installiert, dass sie nicht stören.

  3. handystrahlung schrieb:

    Die Publikation im Original gibt es hier

    http://www.nature.com/srep/2012/120315/srep00312/full/srep00312.html

    Wer sich weitergehend informieren möchte, findet auf diesen Seiten viele Artikel und Tipps

    http://www.facebook.com/Mobilfunk.und.Gesundheit

    http://www.diagnose-funk.org

Kommentar schreiben

Twitter links powered by Tweet This v1.8.3, a WordPress plugin for Twitter.